Warum die USA immer ihre Kriege verlieren

Amerika verliert alle seine Kriege, weil es, wie es scheint, immer auf der falschen Seite der Geschichte steht. Weder in moralischer noch in rechtlicher Hinsicht besitzt ein Land das Recht, in ein anderes Land einzumarschieren und es zu besetzen, noch weniger kann es davon ausgehen, in langwierigen Kriegen einen Sieg zu erzielen. Und in Verletzung aller ethischen Grundsätze und des Völkerrechts beharrt die einzige weltweite Supermacht unter Berufung auf Straffreiheit aufgrund ihrer einzigartigen Sonderstellung darauf, diesen moralischen Anspruch in ihrem unerbittlichen Streben nach Regimewechsel, wo immer es ihr weltweit beliebt, hochzuhalten… weiterlesen (Quelle: Joachim Hagopian – 21.02.2015 – KOPP)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter USA veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s