Erkenne dich selbst: Der Schlüssel zur objektiven Weltanschauung und der Weg aus der Matrix

Mit den Lösungen die überall präsentiert werden, sei es durch den politischen Zirkus, spirituelle Führer oder progressive Bewegungen, welche „nachhaltige Lösungen“ anbieten, scheinen viele Menschen einen Plan zu haben, wie man die Welt in Ordnung bringen kann. Andere wiederum sagen „alles ist genauso wie es sein soll“ und alles was wir tun müssen ist mit dem „Fluss“ zu gehen sich auf „Liebe und Licht“ zu fokussieren und alles wird gut.
Visionäre Ideen sind gut und wichtig, aber Hoffnungen welche auf Idealen basieren, können zu Nichts zerfallen, wenn es kein Fundament gibt auf der diese aufbauen. Die bekannte Auffassung ist, dass wir „tun“, „handeln“ oder „wählen“ müssen. Und es scheint als ob die meisten Leute möchten, dass ihnen jemand sagt was sie tun sollen, so dass sie nicht zu viel für sich selbst denken müssen. Die Frage jedoch ist: Was sind wir wirklich in der Lage zu „tun“ wenn wir uns nicht einmal selbst kennen? Was ist die Menschheit? Ja, wir sind alle eins, aber sind wir wirklich alle innerlich dieselben? Sehen, denken und fühlen wir alle gleich? Wer ist in der Lage zu sagen was gut für die Welt ist und was nicht? … weiterlesen (Quelle: Bernhard Guenther & Humberto Braga – 16.03.2014 – Sott.net)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Lösungsansätze veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s