Mitten in Europa: Kinderhandel

Moderne Mythen oder Großstadtlegenden – so genannte »urban legends« – sollen Wiedergänger von Ammen- und Schauermärchen sein. Der Germanist und Volkskundler Rolf Wilhelm Brednich beforschte und kategorisierte sie und machte sie in Deutschland einem großen Lesepublikum bekannt (Die Spinne in der Yucca-Palme u. a. ).
Moderne Legenden rührten von der Angst »undurchsichtigen politischen oder wirtschaftlichen Mächten machtlos bzw. hilflos ausgeliefert zu sein«, weiß Wikipedia. Diffuse Ängste, aber auch handfeste Vorurteile, ja Xenophobie, seien die wahren Autoren der modernen Mythen, sie richteten sich gegen »Fremde«, ethnische und soziale Minderheiten und würden zur Ausgrenzung, Diskriminierung und Diffamierung von Bevölkerungsgruppen missbraucht… weiterlesen (Quelle: Friederike Beck – 08.12.2013 – KOPP)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kindesmissbrauch / Kinderhandel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Mitten in Europa: Kinderhandel

  1. Rosenzierde schreibt:

    ich erinnere an das Sprichwort: Dich haben die Zigeuner im Galopp verloren“ zeugt davon, dass Zigeuner schon je her mit Kindern gehandelt haben. Wenn die Eltern auf dem Feld waren bei der Arbeit und die Kinder mit den Alten allein zu Hause – haben die Zigeuner ausgeräumt und mitgenommen, was beweglich war.
    Denkt auch an den Roman „Die lachende Maske“. von Victor Hugo, wo Zigeuner die Kunst ausübten, unbequeme Erben so zu verstümmeln, dass sie nicht mehr erkannt werden konnten um sie dann irgendwo in der Welt wieder abzusetzen.
    Das Thema Kinderkandel durch Zigeuner ist also nicht neu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s