“Direkt an der Front”: Bereits Westdeutschland führte in Afghanistan Krieg

Berichte: Bundeswehr und Bundesnachrichtendienst in 80er Jahren mit “Mujahedin”-Verbänden in Afghanistan “aktiv”, “direkt an der Front.”
Nach Berichten der “Welt” und des ZDF befanden sich Angehörige des seinerzeit westdeutschen Militärs und Auslandsgeheimdienstes bereits während der ersten Eroberung Afghanistans durch U.S.-gestützten Proxy-Armeen von 1979 bis Ende der 80er Jahre unter den entsprechenden Verbänden der “Mujahedin” / “Mudschaheddin”. Diese führten damals unter Leitung des U.S.-Auslandsgeheimdienstes C.I.A. und im Zuge der neuen Strategie des “Project Democracy” von Pakistan aus einen Guerilla-Krieg gegen das von der Sowjetunion gestützte Regime in Kabul… weiterlesen (Quelle: Daniel Neun – 06.10.2013 – Radio Utopie)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Afghanistan veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s