Das panoptische System der totalen Überwachung

Die Angst der Mächtigen vor der politischen Unordnung erzeugt den Panoptismus, die Perfektion der Überwachung idealer Menschen.
Der englische Jurist und Philosoph Jeremy Bentham (1748 – 1832) gilt als Vordenker des Wirtschaftsliberalismus, aber auch als Sozialreformer. Bereits im 18. Jahrhundert forderte er allgemeine Wahlen, das Frauenstimmrecht, die Abschaffung der Todesstrafe, weitgehende Tierrechte, die Legalisierung der Homosexualität und die Pressefreiheit. Wirklich liberal allerdings war er nur im Sinne der Wirtschaftsfreiheit, ansonsten misstraute er den Bürgerinnen und Bürgern und ihren egoistischen Trieben. Als Kehrseite der Freiheit propagierte er beispielsweise die Tätowierung der Bevölkerung zu Kontrollzwecken und deren systematische Bespitzelung. Berühmt wurde sein Plan des Panoptikums (siehe Bild oben), eines transparenten Gefängnisses, das zum Symbol der lautlosen und effizienten Überwachung werden sollte… weiterlesen (Quelle: Kurt Marti – 05.10.2013 – Infosperber)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Überwachung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s