Whistleblower enthüllt: US-Außenministerium versorgt al-Qaida direkt mit Waffen

Ein ehemaliger CIA-Waffenschmuggler enthüllte, dass der amerikanische Botschafter in Libyen, J. Christopher Stevens, bei dem Angriff auf das amerikanische Konsulat in Bengasi am 11. September 2012 getötet worden sei, um direkte Waffenlieferungen des US-Außenministeriums an al-Qaida zu vertuschen… weiterlesen (Quelle: Kit Daniels – 27.09.2013 – KOPP)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter CIA / NSA / FBI / FEMA, Libyen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s