Experten verweisen auf »verdächtige Umstände« bei Chemiewaffenangriff in Syrien

Unabhängige Experten äußern Zweifel an der verbreiteten Berichterstattung und den Schlussfolgerungen im Zusammenhang mit dem angeblichen Chemiewaffenangriff vom 21. August in Syrien, und auch viele Beobachter bezeichneten gerade den Zeitpunkt als »verdächtig«. Bei dem Angriff u.a. auf die Vorstädte der Hauptstadt, Zamalka und Ein Tarma, sollen nach Angaben der Opposition mehr als 1300 Menschen ums Leben gekommen sein… weiterlesen (Quelle: Paul Joseph Watson – 22.08.2013 – KOPP)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Syrien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s