IRAK: Ein 22-jähriger Genozid und Zerstörung – schlimmer als in Deutschland

Ich bin dankbar, dass die tapfere Felicity Arbuthnot mich daran erinnert hat. Wie ich es damals erfuhr, weiß ich nicht mehr, aber ich weiß noch genau, wie sehr ich geschockt war: Das Paris des Nahen Ostens und all die Menschen. Ich habe schließlich als Kind die Bombardements von Städten miterlebt, die mich Jahrzehnte als Alpträume verfolgten. Leider wird auf diese gigantischen Verbrechen kein Nürnberg folgen. Es wäre eine winzige Genugtuung, Bush, Obama, Clinton, Blair, Cameron, Sarkozy, Hollande etc. auf Guantanamo hinter Gittern zu sehen… weiterlesen (Quelle: Felicity Arbuthnot/Einar Schlereth – 18.01.2013 – Einartysken)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Irak veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.