ZDF Heute Journal Spezial – mit dem Kopf im Sand sieht man besser

Muss man denen eigentlich alles erklären? Was machen die mit dem ganzen Geld, getz, das sie bei den Zwangszahlern – den Bewohnern des Fast-Staates BRD – eintreiben? Reichen über 7 Mrd. Euro nicht für ein Mindestmaß an journalistischer Qualität, Hirn, Verstand, ein wenig Arbeitsdisziplin und Ehrlichkeit?
In den USA habe es heute ein ganz schlimmes Verbrechen gegeben. In einer Schule seien zig Menschen ums Leben gekommen. Ja, das ist schlimm, das ist sogar sehr schlimm.
Aber statt nun wieder das übliche Prozedere abzuspulen, die Suche nach den üblichen Verdächtigen zu kommentieren wie auch, und das ist das Entscheidende, die im Vorfeld dieses menschenverachtenden Attentats mit kaltem Herz geplanten Maßnahmen zur weiteren Einschränkung der Rechte der amerikanischen Bürger, sollte man vielleicht einmal – nur ein einziges Mal! – nach den wahren Hintergründen suchen. Das gilt übrigens nicht nur für die USA sondern auch für andere Länder, in denen angeblich Einzeltäter Massentötungen vornehmen, die nach technischer Analyse völlig unmöglich sind (Winnenden, Oslo…).
Und diese Hintergründe könnten doch vielleicht mit dem Recht der Amerikaner auf Waffenbesitz zu tun haben, oder? Ein Recht, das den Machthabern ein Dorn im Auge ist, weil es sie daran hindert, das ganze Land einfach platt zu machen und den Polizeistaat ganz offen auszurufen!… weiterlesen (Quelle: 14.12.2012 – StopESM)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 2012 Newtown, Connecticut, USA veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.