Folgen des Irak-Kriegs: Extremer Anstieg von Fehlgeburten

Nicht nur die 2’000 Tonnen an abgereichertem Uran, das die USA und Großbritannien seit 2003 auf den Irak abgefeuert haben, sondern auch der hochtoxische Blei- und Quecksilberanteil in der verwendeten Munition sorgen für einen dramatischen Anstieg von Fehlgeburten und schwere Erkrankungen in der irakischen Bevölkerung. In Falludscha, wo gleich zweimal schwere Bombardements stattfanden, ist heute jedes zweite Neugeborene mißgebildet… weiterlesen (Quelle: 15.10.2012 – Gegenfrage)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Irak veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.