Die Kriegsverbrechen der Kriegstreiber – Uranrückstände verseuchen den Lebensraum

Ein komplexes Thema in 6 Minuten erklärt: Uranmunition

Uranmunition, DU-Munition (von engl.: depleted uranium), ist panzerbrechende Munition, deren Projektile abgereichertes Uran enthalten. Aufgrund der hohen Dichte des Urans entfalten diese Geschosse beim Auftreffen auf das Ziel eine große Durchschlagskraft. Uranmunition auch Spuren von Transuranen wie z. B. Plutonium enthalten. Mehrere tausend Tonnen Uranmunition wurden in Bosnien-Krieg, im Kosovo, im Zweiten Golfkrieg und im Irakkrieg und in Afghanistan eingesetzt. Alleine im Irakkrieg 2003 wurden von der Koalition der Willigen zwischen 1000 und 2000 Tonnen Uranmunition eingesetzt. Auch in Libyen wurde nach Ansicht verschiedener Stellen Uran-Munition eingesetzt.

Zwar ist abgereichertes Uran nur schwach radioaktiv. Dennoch kann eine solche Dosis, wenn sie über einen längeren Zeitraum wirkt, das Erbgut schädigen und Krebs auslösen. Bei Schwangeren besteht – vorwiegend in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft – eine erhöhte Gefahr der Schädigung von Embryo oder Fetus im Mutterleib schon bei leicht erhöhter Radioaktivität oder ionisierender Strahlung. In der Lunge abgelagerte Partikel erzeugen eine lokal erhöhte Bestrahlung gerade durch Alphateilchen. Speziell aus dem Irak und aus Afghanistan kommen Berichte über einen dramatischen Anstieg an missgebildeten Neugeborenen.

mehr Infos unter:

http://www.uran-munition.de

http://www.ippnw.de/frieden/uranmunition.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Irak, Kriege & Weltgeschehen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s