Wohin die Gelder ‘Aufbau Ost’ verschwanden – Wie ein paar deutsche Banken 200 Milliarden Euro einsteckten

Als letztes Jahr die 15 Jahre Währungsunion zwischen der Bundesrepublik und der in den letzten Zügen liegenden DDR gefeiert wurde, hätte jemand mit feinem Gehör auch die Sektkorken in den Vorstandsetagen einiger deutscher Großbanken knallen hören können, denn es war 15 Jahre her, daß sie eines der größten Geschäfte aller Zeiten gemacht hatten: 200 Milliarden Euro mit einem Streich… weiterlesen (Quelle: Karl Weiss – 08.08.2006 – Karl Weiss Jounalismus)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter DDR veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wohin die Gelder ‘Aufbau Ost’ verschwanden – Wie ein paar deutsche Banken 200 Milliarden Euro einsteckten

  1. rosenzierde schreibt:

    Artikel nicht gefunden – war wohl zu ehrlichRZ

    Date: Fri, 29 Nov 2013 10:04:35 +0000 To: rosenzierde@hotmail.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s